Jahreshauptversammlung 2016

Der Sparkurs des Vereins trägt Früchte

„Die vorgenommenen Einsparungen im Spielbetrieb in den letzten Jahren zeigen Erfolge, der FCO ist schuldenfrei!“, resümierte Vorsitzender Michael Jöst (Bild) mit Stolz im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Vereins. Er erinnerte zunächst an das sportliche Geschehen.

Während für die Zweite Mannschaft unter den Trainern Filippo Giarusso und Christian Birn der Aufstieg in die C-Liga in greifbarer Nähe ist, blieb die Erste Mannschaft bislang unter den Erwartungen. Trotz der Trainerarbeit von Sebastian Trenkwald, Tim Pfeifer und Florian Rohr fehle es der Mannschaft noch an Konstanz. Er hoffe aber, so der Vorsitzende, dass die notwendigen Punkte in den verbleibenden Spielen noch eingefahren werden können.

Der Dank des Vorsitzenden ging hier an die Adresse der Leiter der Fußballabteilung, in seinen Dank schloss er auch die medizinische Abteilung mit ein. Besonders aber dankte er den Zuschauern, „um deren Zahl so mancher, auch höherklassig spielende Verein froh wäre“. Jöst erinnerte auch an die Veranstaltungen des FCO im Berichtszeitraum, die allesamt auf tolle Besucherresonanz blicken konnten. An Fasching, die Maifete, das Sommernachts- oder Bierfest mit dem Treffen ehemaliger FCO-Spieler erinnere man sich gerne.

Bei derzeit 460 Mitgliedern, war auch die Liste derer, denen der Vorsitzende für Engagement und Unterstützung dankte, lang. Sein besonderer Dank galt den Schiedsrichtern Boris Georgiev, Sascha Hintenlang und ab kommender Saison Alexander Theobald sowie den Platzkassierern Christel und Horst Trenkwald.

 

Berichte der Abteilungsleiter:

 

Seniroengymanstik:

Die Seniorengymnastik wie auch die Gymnastikgruppen I und II werden von Frau Ohlenforf trainiert. Alle können auf guten Trainingsbesuch verweisen. Auch gesellige Veranstaltungen wie Wanderungen, Ausflüge und Jahresabschlussfeiern gehören zu festen Bestandteilen der Aktivitäten.

 

FCO-Leichtathleten:

Jeden Montag ist die Leichtathletik-Abteilung aktiv. Vielseitiges Training, Grillfeste und gesellige Runden bestimmen die Aktivitäten. Erfreulich ist, dass sich inzwischen acht in Abtsteinach lebende Flüchtlinge den Leichtathleten angeschlossen haben.

 

Line-Dance:

Auch die Line-Dancer verweisen auf sehr guten Trainingsbesuch. Man besuchte verschiedene Country-Festivals, darunter auch Großveranstaltungen, und war bei örtlichen Events mit von der Partie.

 

Jugendfußball:

„Mit großer Freude und Erleichterung kann ich heute den gemeinsamen Jugend-Förderverein mit Wald-Michelbach melden“, begann Jugendleiter Clemens Spreng seinen Bericht. „Beide Jugendabteilungen ergänzen sich optimal, sodass in der kommenden Saison Mannschaften in jeder Altersklasse aufgestellt werden können.“ Die Abteilung lädt die Eltern der Jugendlichen zu einer Info-Veranstaltung am 23. April in der Mehrzweckhalle in Unter-Abtsteinach ein.

 

Seniorenfußball:

Für die Fußballabteilung beleuchtete Marco Böhm die sportliche Bilanz des vergangenen Jahres. Auch er stellte die fehlende Konstanz der Ersten Mannschaft fest: „Wir müssen Zuhause wieder eine Macht werden, denn Zuhause halten wir die Klasse.“

 

Soma:

Auch die FCO-SOMA verzeichnet regelmäßigen Trainingsbesuch einiger Abtsteinacher Flüchtlinge. „Sie sind bei uns willkommen“, unterstrich Hans Lammer.

 

Der FCO ist schuldenfrei

 

Kassenwart Hans Lammer gab bekannt, dass der FCO trotz einiger Investitionen in die Clubhausrenovierung derzeit schuldenfrei ist. Er dankte auch den Spendern, die zusammen mit den Mitgliedern und den Besuchern der Spiele und Veranstaltungen diese Bilanz letztlich ermöglichten. Sein besonderer Dank ging an die Adresse von Katja Böhm, die den Verein in Steuerfragen unterstütze. Für die Kassenprüfer stellte Michael Döringen eine einwandfreie Kassenführung ohne jegliche Beanstandung fest. Seinem Antrag auf Entlastung entsprach die Versammlung einstimmig.

 

Michael Wetzel, Vorsitzender des Fördervereins für den Fußballsport in Ober-Abtsteinach, lobte die vorbildliche Vorstandsarbeit, die zu dieser Bilanz führte. Der FCO sei auf dem richtigen Weg, die Zahlen stehen für sich. Wetzel beantragte die Entlastung des Gesamtvorstandes, dem einstimmig entsprochen wurde.

Aktionstag mit Flüchtlingen

Schließlich informierte er die Mitglieder über den geplanten Aktionstag mit den Abtsteinacher Flüchtlingen. Demnach soll am 30. April auf dem Sportgelände ein bunter Nachmittag mit Sport und Spiel stattfinden. Dabei sollen auch kulinarische Spezialitäten aus den Heimatländern angeboten werden. Der Nachmittag geht dann in die Maifete des FCO über. Der Tag befinde sich noch in der Planungsphase, sodass sich die Abteilungen mit ihren Ideen noch einbringen können.

Peter Kahlig seit 30 Jahren im Amt /  Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

 

„Du bist ein Glücksfall für den FCO!“, eröffnete Vorsitzender Michael Jöst im Rahmen der Jahreshauptversammlung seine Laudatio für seinen Stellvertreter, der seit nunmehr stolzen 30 Jahren das Amt des Zweiten FCO-Vorsitzenden innehat. Peter Kahlig kam 1977 zum FC Ober-Abtsteinach, zum Vizepräsident wurde er 1985 gewählt. In dieser Zeit engagierte er sich in verschiedenen Ämtern und Funktionen, war Mitglied des Spielausschusses, Fußball-Abteilungsleiter und schließlich Zweiter Vorsitzender des Vereins.

Das Bindeglied

„Stets war er in dieser Zeit ein wichtiges Bindeglied zwischen Mannschaft und Vorstand“, sagte Michael Jöst. „Er hatte und hat stets das Wohl des Vereins im Auge.“ Zum vielseitigen Engagement des Peter Kahlig gehöre auch seine Rolle als FCO-Küchenchef. Der gelernte Koch hatte in all den Jahren durch seine Speisen und Arrangements einen maßgeblichen Anteil am Gelingen der verschiedensten Veranstaltungen. Seit er Rentner ist, verbringt Kahlig viele Stunden auf dem Sportplatz und versieht anfallende Arbeiten am Sportgelände.

„Die Treue und das Engagement für deinen FCO waren dir immer oberste Prämisse“, sagte Vorsitzender Jöst. „Wir sind stolz und froh, dich in unseren Reihen zu haben!“ Sichtlich gerührt danke der Jubilar für die lobenden Worte und versprach, dem FCO auch weiterhin die Treue zu halten.

 

Im weiteren Verlauf der Ehrungen zeichnete Michael Jöst langjährige Mitglieder aus. „Treu zu bleiben dem Vereine, zu erfüllen unsere Pflicht“ zitierte der Vorsitzende aus dem Vereinslied des FCO und betonte, die Jubilare hätten diese Zeilen früher nicht nur gesungen, sondern auch in die Tat umgesetzt.

Mit Ehrenurkunde und Präsent ehrte er daraufhin Ehrenbürgermeister Karl Heindtel, Adam Richer und Hans Wetzel für 70 Jahre Mitgliedschaft im FC Ober-Abtsteinach. Dieter Joos und Erich Spottka sind seit 60 Jahren, Konrad Abraham, Dieter Bergold, Friedrich Hamann, Armin Hintenlang, Alfred Knapp, Peter Knapp, Hans Lammer, Dieter Rischer und Albrecht Wetzel seit nunmehr 50 Jahren Vereinsmitglied.

Die Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Bernd Hintenlang, Georg Hintenlang und Steffen Kahlig. Schließlich zeichnete Vorsitzender Jöst mit der Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Mitgliedschaft aus: Rosa Ballmann, Luise Oberle, Elsa Schmitt, Rita Schmitt, Kurt Ebinger, Andreas Lammer, Alexander Reinhard und Steffen Rohr.

Ein Jubiläum nach dem anderen: Bei der Jahreshauptversammlung des FC Ober-Abtsteinach standen zahlreiche Ehrungen auf der Tagesordnung. Es wurden Mitglieder für 70, 60, 50, 40 und 25 Jahre Vereinstreue geehrt.

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 19. November:

FC Olympia Lorsch - FCO 2:1

Aktuelle Ergebnisse:

Sonntag, 26. November:

FCO II - TSV Aschbach II

FCO - TSV Reichenbach 

Neues Ehresmitglied:

Der FCO hat mit Hans Lammer ein neues Ehrenmitglied. Bei der Jahreshauptversammlung überreichte ihm Vorsitzender Michael Jöst die Ernennungsurkunde.

Spielpläne 2017 / 2018:

- 1, Mannschaft

- 2. Mannschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Ober-Absteinach e.V.