Jahreshauptversammlung 2017

FCO ist schuldenfrei

Der FC Ober-Abtsteinach ist schuldenfrei – das erste Mal seit dem Kunstrasenplatz-Bau vor knapp zehn Jahren. Darüber hinaus hat der Verein ein Plus erwirtschaftet. „Jetzt gilt es, einen Puffer für unerwartete Kosten oder größere Anschaffungen aufzubauen“, so Kassenführer Hans Lammer bei der Jahreshauptversammlung.

Für die Revisoren Brigitte Wetzel und Jürgen Scharf bestätigte Wetzel dem Kassier eine einwandfreie und übersichtliche Kassenführung. Dabei sei das gute Jahresergebnis besonders erfreulich. Ihrem Antrag auf Entlastung des Vorstandes entsprach die Versammlung einstimmig. Auch der Vorsitzende des Fördervereins für den Fußballsport in Ober-Abtsteinach, Michael Wetzel, zeigte sich über die Bilanz sehr erfreut. Der Vorstand habe bestens gewirtschaftet, sagte er, das honorierten auch die Zuschauer durch ihren zahlreichen Besuch der Spiele.

Ehrungen für Mitglieder

Honoriert wurden auch die langjährigen Mitglieder des FCO. Dabei wurde Vorstandsmitglied Manfred Wanke für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. „Du hast sehr schnell erkannt“, betonte Vorsitzender Michael Jöst im Rahmen seiner Laudatio, „dass Leute benötigt werden, die nicht nur schöne Reden halten, sondern die auch tatkräftig mitarbeiten“. Ehrenurkunde und Weinpräsent erhielten für 50-jährige passive Mitgliedschaft Karl Berbner und Reiner Berbner. Die Ehrennadel des FCO für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Hanspeter Gärtner, Arno Jöst, Thomas Ließl, Horst Kohl, Gregor Lammer, Udo Wetzel und Rudi Zimmer.

Die Mitgliederzahl betrug zum 31. Dezember 460, davon 130 weiblich. Schließlich dankte Jöst unter anderem seinen Vorstandsmitgliedern, den Verantwortlichen in den Abteilungen, besonders den FCO-Schiedsrichtern Boris Georgiev, Sascha Hintenlang und Alexander Theobald. In den nächsten Jahren gelte es, die Weichen für die Zukunft zu stellen, den Vorstand neu zu strukturieren, und die Aufgaben auf mehr Schultern zu verteilen „Wir müssen Mitglieder finden, die bereit sind, Führungspositionen zu übernehmen, und diese darauf vorbereiten“, so Vorsitzender Jöst.

In seinem Rechenschaftsbericht ging er zunächst auf den sportlichen Bereich ein. Nach einigen Enttäuschungen im vergangenen Jahr befinde sich die Mannschaft derzeit in einem Aufwärtstrend. Er dankte in diesem Zusammenhang dem Trainerteam um Frank Muchau und Thomas Bauscek, mit denen der Erfolg an den Hardberg zurückkam. Jöst danke auch den Vorgängern Sebastian Trenkwald und Tim Pfeiffer für die geleistete Arbeit. Wichtig und zwingend notwendig sei das „Team herum“, betonte Jöst. In seiner Rede erinnerte Jöst an die verschiedenen Veranstaltungen des FCO im Jahreskreis, die allesamt bei der Bevölkerung sehr gut angekommen seien und für die Vereinsarbeit eine feste Basis bilden. Gerne erinnerte Jöst an den Aktionstag zur Integration, bei dem Flüchtlinge und Einheimische ein sportliches und geselliges Stelldichein ohne Barrieren gemeinsam erlebten. TL

 

FCO Vorstandschaft:

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des FCO wurde auch die Vorstandschaft neu gewählt. Dabei kommen Andreas Lammer und Clemens Spreng als Beisitzer neu in den Vorstand.

 

Vorsitzender: Michael Jöst (im 33. Jahr)

Zweiter Vorsitzender: Peter Kahlig

Schriftführerin: Verena Schweickert

Kassenwart: Hans Lammer

 

Beisitzer:

Willibald Berbner, Marco Böhm, Dr. Tobias Engert, Filippo Giarusso, André Hoppe, Franz Jöst, Peter Kahlig jun., Andreas Lammer, Bernd Öhlschläger, Florian Rohr, Dominik Schütz, Jens Schweickert, Clemens Spreng, Manfred Wanke und Michael Wetzel

 

Kassenprüfer: Brigitte Wetzel und Jürgen Scharf

Platzkassierer: Christel und Horst Trenkwald.

Termine:

Maifete am 30. April, Saisoneröffnung/Spielervorstellung am 23. Juli, Bierfest am 3. September und monatliche Arbeitseinsätze auf dem Sportgelände.

Wer 30, 40 oder gar 50 Jahre einem Verein treu ist, der wird dafür geehrt: Der FC Ober-Abtsteinach nahm die Jahreshauptversammlung zum Anlass, um den treuen Mitgliedern seinen Dank auszusprechen. Bild: Philipp Reimer

FCO ist schuldenfrei

 

Der FCO ist schuldenfrei – das erste Mal seit dem Kunstrasenplatz-Bau vor knapp zehn Jahren. Darüber hinaus hat der Verein ein Plus erwirtschaftet. „Jetzt gilt es, einen Puffer für unerwartete Kosten oder größere Anschaffungen aufzubauen“, so Kassenführer Hans Lammer bei der Jahreshauptversammlung.

Für die Revisoren Brigitte Wetzel und Jürgen Scharf bestätigte Wetzel dem Kassier eine einwandfreie und übersichtliche Kassenführung. Dabei sei das gute Jahresergebnis besonders erfreulich. Ihrem Antrag auf Entlastung des Vorstandes entsprach die Versammlung einstimmig. Auch der Vorsitzende des Fördervereins für den Fußballsport in Ober-Abtsteinach, Michael Wetzel, zeigte sich über die Bilanz sehr erfreut. Der Vorstand habe bestens gewirtschaftet, sagte er, das honorierten auch die Zuschauer durch ihren zahlreichen Besuch der Spiele.

 

Ehrungen für Mitglieder

Honoriert wurden auch die langjährigen Mitglieder des FCO. Dabei wurde Vorstandsmitglied Manfred Wanke für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. „Du hast sehr schnell erkannt“, betonte Vorsitzender Michael Jöst im Rahmen seiner Laudatio, „dass Leute benötigt werden, die nicht nur schöne Reden halten, sondern die auch tatkräftig mitarbeiten“. Ehrenurkunde und Weinpräsent erhielten für 50-jährige passive Mitgliedschaft Karl Berbner und Reiner Berbner. Die Ehrennadel des FCO für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Hanspeter Gärtner, Arno Jöst, Thomas Ließl, Horst Kohl, Gregor Lammer, Udo Wetzel und Rudi Zimmer.

Die Mitgliederzahl betrug zum 31. Dezember 460, davon 130 weiblich. Schließlich dankte Jöst unter anderem seinen Vorstandsmitgliedern, den Verantwortlichen in den Abteilungen, besonders den FCO-Schiedsrichtern Boris Georgiev, Sascha Hintenlang und Alexander Theobald. In den nächsten Jahren gelte es, die Weichen für die Zukunft zu stellen, den Vorstand neu zu strukturieren, und die Aufgaben auf mehr Schultern zu verteilen „Wir müssen Mitglieder finden, die bereit sind, Führungspositionen zu übernehmen, und diese darauf vorbereiten“, so Vorsitzender Jöst.

 

Rechenschaftsbericht:

In seinem Rechenschaftsbericht ging er zunächst auf den sportlichen Bereich ein. Nach einigen Enttäuschungen im vergangenen Jahr befinde sich die Mannschaft derzeit in einem Aufwärtstrend. Er dankte in diesem Zusammenhang dem Trainerteam um Frank Muchau und Thomas Bauscek, mit denen der Erfolg an den Hardberg zurückkam. Jöst danke auch den Vorgängern Sebastian Trenkwald und Tim Pfeiffer für die geleistete Arbeit. Wichtig und zwingend notwendig sei das „Team herum“, betonte Jöst. In seiner Rede erinnerte Jöst an die verschiedenen Veranstaltungen des FCO im Jahreskreis, die allesamt bei der Bevölkerung sehr gut angekommen seien und für die Vereinsarbeit eine feste Basis bilden. Gerne erinnerte Jöst an den Aktionstag zur Integration, bei dem Flüchtlinge und Einheimische ein sportliches und geselliges Stelldichein ohne Barrieren gemeinsam erlebten.

Berichte der Abteilungen:

 

Seniorenfußball:

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2017 informierte der Leiter der Seniorenabteilung, Dr. Tobias Engert, die Mitglieder über die Erste und Zweite Mannschaft des FCO. Derzeit verfüge man über einen Kader von 45 Spielern, so Engert. Bezeichnend für die Motivation sei, dass selbst die Zweite Mannschaft einen durchschnittlichen Trainingsbesuch von 14 Spielern vorweisen könne. Die Planungen für die kommenden Verbandsrunden sei in vollem Gange.

Zusammen mit Trainer Frank Muchau und Co-Trainer Thomas Baucsek in der Ersten Mannschaft, Filippo Giarusso in der Zweiten Mannschaft und Torwarttrainer Florian Rohr baue man derzeit an den Mannschaften der kommenden Spielzeit.

Engert erinnerte auch an die Schwierigkeiten, die so mancher umliegende Verein habe, die notwendigen Ämter und Aufgaben um die Mannschaft herum zu besetzten. „Das darf und wird beim FCO nicht passieren“, sagte er. Schließlich dankte er allen Trainern, besonders aber seinem Partner in der Abteilungsleitung, Marco Böhm.

Guter Übungsbesuch

 

Gymnastikgruppen:

Über die Gymnastikgruppen berichteten Gertrud Boch, Annemarie Metz und Inge Rohr. Alle können auf ein aktives Jahr mit gutem Übungsbesuch zurückblicken. Dabei wisse Trainerin Ohlendorf bestens, welche Übungen für jede einzelne Teilnehmerin geeignet seien. Die Damenabteilungen machten darüber hinaus kleine, aber auch größere Ausflüge und Wanderungen und beendeten das Jahr mit einer Abschlussfeier.

 

FCO-Leichathleten:

Für die FCO-Leichtathleten führte Albrecht Wetzel aus, dass die Aktiven hier auf das Jahr 2019 hinarbeiten. Dann könne man auf 50 Jahre FCO-Leichtathletik zurückblicken. Wetzel freute sich darüber hinaus, dass einige Flüchtlinge die Trainingsabende der Abteilung bereichern. Auch die Geselligkeit werde bei den Leichtathleten großgeschrieben.

Zuversichtlich in die Zukunft

 

Soma:

Hans Lammer verwies auf einige Spiele der SOMA auf Groß- und Kleinfeld sowie Hallenturniere. Auch hier profitiere die Abteilung von einigen Flüchtlingen, die sich der SOMA angeschlossen hätten. 2017 wolle man erstmals an einer Ü-50-Kreismeisterschaft teilnehmen. Der Abteilungsleiter schaute zuversichtlich in die Zukunft: „Wir sind auf einem guten Weg.“

 

Line-Dance:

18 aktive Tänzer nehmen regelmäßig an den Übungsstunden der Line-Dancer teil, berichtete Heike Kohl. Im vergangenen Jahr habe man wiederum einige Country-Festivals von Frankfurt bis nach Heilbronn besucht. Ein Westernfest im Rahmen eines Ausfluges und die Weihnachtsfeier beschlossen das Jahr.

Hans Lammer ist neues Ehrenmitglied beim FCO

 

Der FC Ober-Abtsteinach 1922 hat ein neues Ehrenmitglied. Nach einer Laudatio überreichte Vorsitzender Michael Jöst die Ernennungsurkunde an Hans Lammer, der seit 34 Jahren für die Finanzen des Traditionsvereins verantwortlich ist. „Fußball war und ist Teil deines Lebens, du lebst den FCO“, resümierte Jöst. Hans Lammer ist 1966 dem FCO beigetreten und hat hier alle Jugendmannschaften durchlaufen. „Du warst immer stolz, ein FCOler zu sein“, fuhr Jöst in seiner Laudatio fort. Viele Jahre war Lammer in der Ersten Mannschaft ein torgefährlicher Mittelstürmer. „Du hast erkannt, dass gute Kameradschaft und Gemeinschaftsgeist Garanten für den Erfolg sind.“ Noch heute ist er Abteilungsleiter und aktiver Spieler der SOMA. „Dem Verein treu zu bleiben und seine Pflicht zu erfüllen, sind deine Maximen“, unterstrich Jöst. Hans Lammer war einige Zeit Jugendtrainer. Die größten Verdienste aber habe er als Kassenführer des FCO. Dank seiner beruflichen Erfahrung und einer umsichtigen Kassenführung und einiger guter Finanzierungsideen, mit denen er sich als ehemaliger Banker auskenne, sei es ihm immer gelungen, die Kassenlage zu verbessern. „Solange du Kassenwart beim FCO bist“, betonte Michael Jöst, „ist es mir um unsere Finanzen nicht bange.“ 

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 19. November:

FC Olympia Lorsch - FCO 2:1

Aktuelle Ergebnisse:

Sonntag, 26. November:

FCO II - TSV Aschbach II

FCO - TSV Reichenbach 

Neues Ehresmitglied:

Der FCO hat mit Hans Lammer ein neues Ehrenmitglied. Bei der Jahreshauptversammlung überreichte ihm Vorsitzender Michael Jöst die Ernennungsurkunde.

Spielpläne 2017 / 2018:

- 1, Mannschaft

- 2. Mannschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Ober-Absteinach e.V.