Nur zwei Wochen Pause hatten die Fußballer des FC Ober-Abtsteinach, denn nach der erfolgreichen Relegation gegen den VfL Birkenau hat schon wieder die Vorbereitung auf die Saison in die Fußball-Kreisoberliga begonnen. „Die Euphorie ist immer noch groß. Und so kann man auch die kurze Pause verkraften“, sagte Sebastian Trenkwald, der sportliche Leiter des FCO.

Die Motivation am Hardberg ist groß, denn die Herausforderung nach der Rückkehr in die Kreisoberliga (Trenkwald: „Das ist ja schon lange her“) ist jedem bewusst. Trenkwald erwartet die Klasse noch ausgeglichener und sieht mit dem Vorjahreszweiten FC Groß-Rohrheim, der neuen FSG Riedrode, VfR Bürstadt und auch SV Fürth die Favoriten. Für den Aufsteiger geht es dagegen erst einmal nur um den Klassenerhalt. Damit das klappt, hat die sportliche Leitung gut gearbeitet und sechs Neuzugänge für die erste Mannschaft verpflichtet. Das taten die Ober-Abtsteinacher übrigens unabhängig von der Klassezugehörigkeit. „Egal ob in der A-Liga oder Kreisoberliga wollten wir den Kader in der Quantität und Qualität verstärken“, sagte Trenkwald.

Immerhin gibt es mit Christian Murr (SV Unter-Flockenbach), Robin Beisel und Manuel Selzer, die beide ihre Laufbahn beenden, drei Abgänge. Mit Rückkehrer Michael Fading von der SG Riedrode, der von Tim Speicher begleitet wird, hat sich der FCO die nötige Erfahrung geholt, was die Abwehr stabilisieren sollte. „Nur mit Jungen geht es nicht“, meinte Trenkwald. Die weiteren Neuzugänge sind noch nicht ganz so erfahren, bringen aber jede Menge Potenzial mit. So habe Florian Rixecker vom Verbandsligisten SV Schwetzingen beim 7:1-Sieg gegen den FC Schönmattenwag im ersten Testspiel mit zwei Toren sein Können gezeigt. „Er ist beidfüßig, dynamisch und schnell“, lobte Trenkwald.

Auch Jusef Nerabi von Eintracht Wald-Michelbach habe auf der Sechs ein starkes Spiel gemacht. Er kann zwar Christian Murr nicht Eins zu Eins ersetzen, doch hat Trainer Frank Mucha eine weitere Option. Marcel Selzer (FC Schönmattenwag) nimmt die Position seines Bruders Manuel im rechten Mittelfeld oder als Außenverteidiger ein. Bei Eintracht Wald-Michelbach II spielte er bereits in der Kreisoberliga. Benedikt Arnold aus der Jugend des JFV Wald-Michelbach will den Sprung in den Seniorenbereich schaffen.

„Der Konkurrenzkampf kann nur gut sein. Jeder bekommt seine Chance“, sagte Trenkwald angesichts der neuformierten Mannschaft. Noch länger verzichten muss der FCO auf Marcel Rothermel, der sich im letzten Relegationsspiel einen Schlüsselbeinbruch zuzog und operiert werden musste.

System möglicherweise umstellen

Nach der überragenden vergangenen Runde müsse man in der Kreisoberliga möglicherweise das System umstellen und etwas verhaltener spielen. „In der A-Liga mussten wir meistens das Spiel machen und haben die Gegner hinten reingedrückt. Jetzt müssen wir eine gute Mischung finden und vor allem hinten sicher stehen“, sagte der sportliche Leiter. Auf jeden Fall müssen einfache Fehler abgestellt werden, denn die werden in der Kreisoberliga schneller bestraft.

Die Heimbilanz des FCO, der seit zweieinhalb Jahren zu Hause ungeschlagen ist, wird nach dem Aufstieg auf der Kippe stehen. „Wir werden jedenfalls alles versuchen, diese Serie so lange wie möglich zu halten“, sagte Trenkwald, der gleich auf ein Heimspiel zum Saisonstart hofft. Aber entscheidend sei am Rundenende nicht die „weiße Weste“ zu Hause sondern der Klassenerhalt.

Der zählt auch nur für die zweite Mannschaft, die ebenfalls über die Relegation den Aufstieg in die Kreisliga C schaffte.

Zweite Mannschaft ohne Druck

„Das ist ein großer Schritt von der D- in die C-Klasse. Die junge Truppe hat aber keinen Druck. Das ist ein Experiment, was sich die Mannschaft verdient hat“, sagte Trenkwald. Trainer Filippo Giarusso konnte seinen Kader durch die Zugänge Fabio Amico (JFV Wald-Michelbach), Lutz Müller (SG Hohensachsen), Felix Trenkwald (beginnt wieder) und Felix Bauer (TG Jahn Trösel, während letzter Runde) verstärken. Die offizielle Vorstellung der beiden Mannschaften erfolgt am 28. Juli im Rahmen von Testspielen gegen die TG Jahn Trösel.

Bereits am kommenden Sonntag (16 Uhr) empfängt der FCO den Gruppenligisten SV Unter-Flockenbach. Testspiele zu Hause gegen Eintracht Bürstadt (14.7.), TSG Weinheim II (22.7.) und ein Kreispokalspiel beim TSV Gadernheim (26.7.) runden die Vorbereitung ab. Zudem findet noch die offizielle Aufstiegsfeier des FC Ober-Abtsteinach statt. 

Aktuelle Ergebnisse:

Sonntag, 16. September:

FCO II - TSV Auerbach II 0:3

FCO - KSG Mitlechtern 3:3

 

Nächsten Spiele:

Sonntag, 23. September:

- FCO II (13:15 Uhr)

TSV Auerbach - FCO  (15:15 Uhr)

Spielpläne 2018 / 2019:

- 1, Mannschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Ober-Absteinach e.V.