FCO Aktuell:

29. Spieltag: FCO - SG Wald-Michelbach 2:2 (0:1)

 

Erhobenen Hauptes zum Punkt

 

Eines kann man jetzt bereits sagen: Der FC Ober-Abtsteinach verabschiedet sich erhobenen Hauptes aus der Fußball-Kreisoberliga. Im letzten Heimspiel der Saison trotzte das Schlusslicht der SG Wald-Michelbach im Derby ein 2:2 ab. Der Punkt glückte, obwohl die Gastgeber bereits ab der 36. Minute in Unterzahl waren, nachdem Marco Amico nach einem wiederholten Foulspiel per gelb-roter Karte vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Gero Lammer brachte die SG Wald-Michelbach aber bereits nach neun Minuten in Front. Nach dem Seitenwechsel kamen die Hardbergkicker durch Tim Speicher zum Ausgleich, der eine Eckballhereingabe am kurzen Pfosten volley in die Maschen nagelte (55.). Georg Maurer traf aus dem Gewühl zwar wieder für die SG (71.), aber Florian Rixecker egalisierte erneut (83.). Die Partie war über 50 Minuten nach einer schweren Knieverletzung von Wald-Michelbachs Theobald unterbrochen. Er wurde mit dem Rettungswagen abtransportiert.

 

FC Ober-Abtsteinach:

Stalyga - Roth (74. Hilman), Speicher, Heldmann, Amico, Marcel Selzer, Rixecker, Nerabi, Georgiev, Erak, Beckenbach (80. Hintenlang).

 

SG Wald-Michelbach:

Helfrich - P. Gölz, Baum, S. Gölz, Alexander Rebscher, Reibold, G. Lammer, Naas, Jahn, T. Lammer (58. Pavicic), Theobald (12. Maurer).

 

Tore: 0:1 G. Lammer (9.), 1:1 Speicher (55.), 1:2 Maurer (71.), 2:2 Rixecker (83.).


Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Amico (36.) nach wiederholtem Foulspiel

 

Schiedsrichter: Ihring (Groß-Zimmern)

 

Zuschauer: 150

27. Spieltag: FCO II  - Italie Bensheim 3:1 (0:2)

 

Überragende Leistung beim 3:1 Heimseig gegen Italia Bensheim

 

„Die Jungs ziehen das durch. Sie haben heute eine Top-Leistung gezeigt“, war FCO-Coach Filippo Giarusso hoch zufrieden mit dem Auftritt seines Teams, das sich mit dem Tabellendritten ein Duell auf Augenhöhe lieferte und die Punkte am Hardberg behielt. Lutz Müller brachte die Hausherren mit zwei Treffern im zweiten Durchgang auf die Siegesstraße, als er mit Schüssen aus 15 und zehn Metern erfolgreich war (50./68.). Nachdem Lucic die Gäste wieder herangebracht hatte (74.), sorgte Marco Giarusso in der Schlussminute für die Entscheidung. Einen Vorstoß von der rechten Seite krönte er mit einem Schuss zum 3:1 in den Winkel (90.). Seine Mannschaft habe trotz des bereits realisierten Klassenerhaltes wieder eine überragende Leistung abgerufen und als Aufsteiger ein hervorragendes Ergebnis erzielt, sagte der Coach.


FC Ober-Abtsteinach II:

Rohr, Perdomo, Bergold, Theobald, Schütz, P. Krüger, M. Krüger, M. Giarusso, Müller, Brecht, Amico. Eingewechselt: Staier, Bakkal, Arnold.


Tore: 1:0, 2:0 Müller (50./68.), 2:1 Lucic (59.), 3:1 M. Giarusso (90.)

       Jahreshauptversammlung 2019

Bei der Jahreshauptversammlung des FC Ober-Abtsteinach wurden gleich mehrere Mitglieder für langjährige Treue geehrt. Vorsitzender Michael Jöst (links) wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Peter Kahlig (rechts). Bild: Kopetzky

FCO: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen

 

Was für ein Vereinsjahr – nach 41 Jahren ohne Aufstieg erreichte der FC Ober-Abtsteinach den größten sportlichen Erfolg der 97-jährigen Vereinsgeschichte: Sowohl die Erste als auch die Zweite Mannschaft stiegen in die nächsthöhere Klasse auf. Das teilte Vorsitzender Michael Jöst bei der Jahreshauptversammlung mit.

Jedoch wurde die Euphorie wieder gebremst, da die Erste Mannschaft „einen schlechten Start in die neue Klasse, bedingt durch großes Verletzungspech, hatte. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt hält sich in Grenzen“. Dem schloss sich auch Abteilungsleiter Dr. Tobias Engert an. Engert: „Ein Abstieg ist kein Beinbruch.“ Man werde versuchen, auch durch den Einbau junger Spieler, eine Mannschaft aufzubauen, die wieder vorne mitspielen kann.

Die Zweite Mannschaft habe sich darüber hinaus in der neuen Klasse gut etabliert und werde auch in der nächsten Runde in der Kreisliga C spielen, so Jöst.

Neue Heizung und Solarenergie

Im Rückblick auf die Veranstaltungen nannte Michael Jöst die Aufführung des Kikerikitheaters in der Schulturnhalle, die Saisoneröffnung und das Bierfest. Mit Blick auf die Finanzlage sagte er, dass der Verein gut dastehe. Diese positive Bilanz sei jedoch notwendig, da der Verein für die Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Beleuchtung sowie für eine neue Heizung und Solarenergie beträchtliche Mittel selbst aufwenden müsse. Für die Kassenprüfer bescheinigte Albrecht Wetzel dem Kassierer Hans Lammer eine vorbildliche Buchführung. Seinem Antrag auf Entlastung des Kassenwartes entsprach die Versammlung einstimmig.

Nicht ganz zufrieden zeigte sich Jöst mit der Unterstützung der Mitglieder. Deren Zahl gab er mit 463 an, davon sind 126 Frauen. Auch die Euphorie und das Wir-Gefühl, die der Aufstieg bei den Mitgliedern auslöste, brachten hier keine Besserung. „Es sind zu wenig Mitglieder, die dazu beitragen, dass der Spiel- und Übungsbetrieb läuft, die bereit sind, ehrenamtlich im Verein mitzuarbeiten.“ Als Vorsitzender bekomme er oft Ratschläge zu hören, die wie folgt beginnen: „Ihr müsst. Schön für den Vorstand wäre es, wenn diese Ratgeber sagen würden: Wir müssen – und ich bin bereit mitzumachen.“

Bürgermeisterin Angelika Beckenbach überbrachte die Wünsche der gemeindlichen Gremien und dankte Vorstand und allen Verantwortlichen für die geleistete Arbeit. Sie lobte vor allen Dingen den Einbau junger Nachwuchsspieler in die Seniorenmannschaften, die den Weg zum FCO zurückgefunden haben. Sie nahm die Entlastung des Gesamtvorstandes vor. Diese erfolgte einstimmig.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war neben den Neuwahlen und Ehrungen die Neufassung der Vereinssatzung. Die alte wurde 1994 letztmals geändert und entsprach nicht mehr den gesetzlichen Vorgaben. Hier gab es zwei gravierende Änderungen, den Vorstand betreffend. Es gibt nun einen Dritten Vorsitzenden und der Vorstand wird auf zwei Jahre gewählt. Vorsitzender Jöst las die einzelnen Paragrafen vor und ließ darüber abstimmen.

Vorher hatten die anwesenden Mitglieder die Möglichkeit, sich über Formulierungen und Änderungen zu äußern oder Einwände vorzubringen. Zum Schluss stimmte die Mitgliederversammlung über die gesamte Neufassung ab. Der Beschluss erfolgte einstimmig.

 

Kommende Veranstaltungen:

 

30. April: Maifete

1. September: Bierfest

 

FCO Vorstandschaft im Überblick

 

Vorsitzender: Michael Jöst, Zweiter Vorsitzender: Peter Kahlig sen., Dritter Vorsitzender: Marco Böhm.

Kassenwart: Hans Lammer, Schriftführerin: Verena Schweickert, Kassenprüfer: Albrecht Wetzel und Dieter Rischer.

Beisitzer: Willibald Berbner, Dr. Tobias Engert, Filippo Giarusso, Robert Helfrich, Franz Jöst, Peter Kahlig jun., Andreas Lammer, Bernd Öhlschläger, Tim Pfeifer, Florian Rohr, Dominik Schütz, Jens Schweickert, Sebastian Trenkwald, Manfred Wanke, Michael Wetzel.

 

Ehrungen:

 

Mitglied im FCO sind seit:

 

25 Jahren: Tobias Abraham, Bastian Berbner, Rita Kilian, Inge Kumpf, Florian Rohr.

 

40 Jahren: Heinz Bernges, Winfried Sortschan.

 

50 Jahren: Wilhelm Merkel, Albert Schork, Armin Wetzel.

 

60 Jahren: Willibald Berbner, Michael Jöst, Theo Krapp, Werner Krapp.

 

70 Jahren: Rudolf Arnold, Willi Ballmann, Josef Kohl, Heinz Wetzel, Richard Wetzel.

 

Für langjährige Tätigkeit beziehungsweise Mitarbeit in Vorstand und Verein wurden geehrt:

 

Bernd Öhlschläger (30 Jahre)

Marco Böhm und Jens Schweickert (beide 15 Jahre)

Michael Döringer (10 Jahre).

Berichte der Abteilungen:
 

Der FC Ober-Abtsteinach deckt mit den Angeboten seiner Abteilungen ein breites Interessenfeld sporttreibender Menschen ab, egal ob jung oder alt. Das bestätigten die Berichte der jeweiligen Abteilungsleiter im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

 

Jugendfußball:

Der Zweite Vorsitzende des JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach, Marco Böhm, berichtete, dass der JFV seit 2016 besteht und ein eigenständiger Verein ist. Der FCO ist zur Zeit mit fünf Personen im Vorstand vertreten.

Aktuell trainieren und spielen 182 Kinder und Jugendliche, davon sind 60 Kinder vom FCO. Von der D- bis zur G-Jugend nehmen jeweils zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Böhm sagte weiter, dass der JFV sowohl im sportlichen Bereich als auch bei der Durchführung von Veranstaltungen sehr gut aufgestellt sei. „Was fehlt, sind Trainer und Betreuer, die einen reibungslosen Spielbetrieb ermöglichen.“
 

Gymnastikgruppen:

Einen regelmäßig guten Trainingsbesuch hatte die Senioren-Gymnastikgruppe zu verzeichnen. Wanderungen, eine Tagesfahrt in den Spessart zum Theaterstück „Weihnachtszauber“ sowie eine gemütliche Adventsfeier sorgten für Abwechslung, so Abteilungsleiterin Gertrud Schmitt.

Annemarie Metz berichtete über die Damen-Gymnastikgruppe 1, deren Übungsstunden auch sehr gut besucht sind. Da die Gruppe im abgelaufenen Jahr das 50-jährige Bestehen feierte, unternahm sie eine Mehrtagesfahrt an den Titisee. Den Bericht der Gymnastikgruppe II verlas Inge Rohr, die sich ebenfalls mit dem Besuch der Übungsstunden zufrieden zeigte. Auch hier rundeten gesellige Unternehmungen und eine Weihnachtsfeier das Programm ab.

 

FCO-Leichathleten:

Albrecht Wetzel informierte über die Aktivitäten der Leichtathletik-Abteilung. Trainingsschwerpunkte sind hier Langlauf, Radfahren, Gymnastik, Fußball und im Winter Skilanglauf. Auch die Geselligkeit komme nicht zu kurz, hier erinnerte Wetzel an die Grillabende nach dem Training und die „Nacht der langen Messer“. Er wies darauf hin, dass die Abteilung in diesem Jahr 50 Jahre besteht und dass ein Ausflug geplant ist.

 

Soma:

Positiv fiel der Bericht von Hans Lammer für die SOMA aus. Im vergangenen Jahr sind viele neue Mitglieder dazugekommen, sodass am Training oftmals 20 Spieler teilnehmen. Er zeigte sich besonders erfreut, dass die SOMA nun wieder Großfeldspiele austragen kann. „Die sportliche Bilanz ist noch ausbaufähig.“ Gemeinsame Wanderungen und gesellige Veranstaltungen ergänzten den Spiel- und Trainingsbetrieb.

 

Line-Dance:

Die Trainingsstunden der Linedance-Abteilung, die dienstags und donnerstags in der Schulturnhalle beziehungsweise im Jugendheim stattfinden, werden regelmäßig gut besucht. Neben der Teilnahme am Faschingsumzug besuchten sie viele Veranstaltungen, wie Countryfeste mit Live-Musik oder Line-Dance-Partys.

Nächsten Spiele:

Sonntag, 26. Mai:

ET Zwingenberg - FCO II (15:15 Uhr)

Starkenburgia HP- FCO  (15:15 Uhr)

 

Aktuelle Ergebnisse:

Sonntag, 19. Mai:

FCO II - Italie Bensheim 3:1

FCO - SG-Wald-Michelb.  2:2

Spielpläne 2018 / 2019:

- 1, Mannschaft

- 2. Mannschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Ober-Absteinach e.V.